Die Rolle der Tiere im Traum

In manchen Träumen tauchen Tiere auf – die eigenen Haustiere oder exotische Wildtiere. Mal sind sie Freund und Helfer und mal sind sie eine Bedrohung.

Es gibt jedoch auch Tiere, die beschützend oder gar anleitend erscheinen. Sie finden dich in einer brenzligen Situation oder einem Zustand, in dem du die Orientierung verloren hast.

Diese Wesen hinterlassen einen sehr deutlichen Eindruck, sie gehen nicht einfach in der „Masse“ der Bilder unter, du spürst ihre Anwesenheit auch noch, nachdem du längst aufgewacht bist.

Diese Tiere erscheinen dir als so genannte Krafttiere.

Vielleicht hast du schon einmal von ihnen gehört. In Kürze kann man sagen, dass dies Energien sind, die mit einer bestimmten Botschaft zu dir kommen, um dir zu helfen. Sie können entweder ein aktuell wichtiges Lebensthema aufzeigen oder einen Lösungsweg anbieten. Wenn sie auftauchen, dann bist du eingeladen, ihnen zu folgen und dich anzuvertrauen – auch über eine längere Zeit hinweg. Es können Wochen oder Monate sein, bis dein jeweiliges aktuelles Lebensthema bewältigt oder gelernt wurde. Manche Krafttiere bleiben ein Leben lang bei dir, andere verschwinden wieder, wenn die Lernaufgabe beendet wurde.

Welche Themen und Botschaften die Tiere für dich mitbringen, kannst du in vielen Quellen nachlesen – bitte suche dir eine aus, die sich für dich stimmig anfühlt.

Was ich dir aber mit auf den Weg geben möchte, bezieht sich auf die Traum-Ebene.

Anders als in der geführten Meditation oder im Orakel kommt das Krafttier unerwartet zu dir und ist nicht leicht zu erkennen. Deshalb solltest du ein besonderes Augenmerk darauf legen, was dieses Tier tut und wie es aussieht. Je besser du dich erinnerst, desto besser verstehst du auch deine ganz persönliche Botschaft.

Um dich nachhaltig mit ihm zu verbinden, eignet sich im Anschluss die Mediation, um genau dieses Tier noch einmal in die Kommunikation einzuladen und dir mehr Informationen geben zu lassen.

In einem meiner nächsten Beiträge erkläre ich dir meine Methode. Wenn du gern deine eigene Krafttier-Reise unternehmen, dich aber wie ich ungern von einer Stimme führen lassen möchtest, dann eignet sich meine Anleitung für dich.

Für mich kamen so bereits Wölfe, Hunde und Wale zu mir. Manche von ihnen haben mir im Traum ihren Namen verraten, welchen ich für die spätere Meditation benutzen konnte.

Diese Verbindung bleibt nicht ewig, aber sie ist stets heilsam.



Vom 07. August 2023


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vom Winde verweht: Wenn der Bodenkontakt verloren geht

Übung für deine Meditation

Identität als Träumer